Thermokiefer Rhombus

Rhombus-Leisten aus Thermokiefer: Ideal und günstig für Ihre Verschalungen

Der Rhombus ist eine geometrische Form, die man auch als Raute bezeichnet und die im Holzbau für die Verschalung von Fassaden oder Sichtschutzwänden verwendet wird. Wir bei Holztechnik Hummel aus dem Landkreis Unterallgäu produzieren Rhombusleisten unter anderem aus dem Werkstoff Thermokiefer, der mit Blick auf das Preis-Leistungsverhältnis immer eine sinnvolle Wahl ist.

Der Rhombus als Form mit Thermokiefer als Material hat den Vorteil, dass er abgeschrägt verbaut werden kann, so gewährleistet er einen optimalen Wasserablauf. Klar ist: Wo Wasser, Wind und Wetter Einfluss auf einen Werkstoff haben, muss dieser besonders robust und widerstandsfähig sein. Eigentlich bietet die Kiefer als weiches Nadelholz genau diese Eigenschaften nicht, es ist jedoch die besondere Art der Vorbehandlung, die aus dem Kiefernholz ein ganz besonderes Holz macht. Wie der Name schon sagt, wird die Kiefer thermisch behandelt. An diesem Verfahren wurde über Jahrzehnte geforscht, aber erst ab Mitte der 1990er Jahre konnte eine industrielle Produktion verwirklicht werden. Markus Hummel, Geschäftsführer von Holztechnik Hummel, sagt: „Seitdem steigt die Zahl der jährlich so produzierten Bauhölzer kontinuierlich an. Die Fachwelt ist sich sicher, dass dieser Boom noch lange anhalten wird.“

Das Kiefernholz wird auf 200 Grad und mehr erhitzt

In mehreren Arbeitsgängen wird das Kiefernholz über 50 bis 90 Stunden erwärmt und in der Spitze mit Temperaturen über 200 Grad Celsius erhitzt. Dadurch verändert sich der Zellaufbau des Holzes so, dass ein sehr hartes Holz aus der Kiefer entsteht. Wasseraufnahme und Ausgleichsfeuchte werden deutlich reduziert, das Quell- und Schwundverhalten verringert sich um bis zu 70 Prozent. Für Bakterien und Pilze ist solch ein Lebensraum nicht attraktiv. Darüber hinaus sind Thermokiefer und damit auch die Rhombusleisten nach der Behandlung sehr formstabil.

Neben Kiefer können auch die Fichte als Nadelholz sowie etliche Laubholzarten thermisch behandelt und veredelt werden. Rhombusleisten aus Thermokiefer kann man darüber hinaus mit speziellen Ölen behandeln, die Sie ebenfalls bei Holztechnik Hummel kaufen können. Naturbelassen bildet die Thermokiefer mit der Zeit unterschiedliche Grautöne aus, die sehr schön anzuschauen sind.

Welche Thermokiefer Rhombus-Leisten für Ihr Projekt? Wie beraten Sie gern

Welche Rhombusleisten aus Thermokiefer passen idealerweise zu Ihrem Vorhaben? Schildern Sie Markus Hummel und seinem Team, was Sie planen. Zu unseren Kunden zählen private Bauherren und gewerbliche. Darüber hinaus öffentliche Auftraggeber wie Städte, Gemeinden, Universitäten oder Schulen, Vereine und Kirchen. Sprechen Sie uns gern auch an, wenn Sie vom Holz- und Fassadenbau noch wenig verstehen: Denn was für Sie als privaten Bauherren oft ein einmaliges Projekt darstellt, ist für uns die tägliche Arbeit. Gern beraten wir Sie so, dass wir Schritt für Schritt die Rhombus-Leisten aus Thermokiefer finden, die zu Ihrem Vorhaben passen, die eine hohe Lebensdauer haben werden und vor allem auch wirtschaftlich Sinn machen. Zur Beratung gehört des öfteren auch die Frage, ob Sie die Thermokiefer selbst montieren können, oder ob Sie besser einen erfahrenen Handwerksbetrieb an Ihren Ort damit beauftragen sollten.